Warum wollen Sie Dateien von Dropbox auf Google Drive verschieben?

Mit der Entwicklung der Technologie werden die Cloud-Speicher in Computern immer beliebter. Cloud-Speicher speichern Daten online, daher können Sie die Daten auf jedem beliebigen Computer überall verwenden, nur wenn Sie eine Verbindung zum Internet herstellen.

Dropbox und Google Drive sind zwei berühmte Cloud-Laufwerke, und für Ihre speziellen Anforderungen können Sie mehr als ein oben genanntes Cloud-Laufwerk haben. Durch Online-Daten, ist es gefunden, dass Dropbox und Google Drive haben bestimmte Unterschiede in Bezug auf die kostenlose Version, bezahlte Version und Dateigröße Einschränkungen.

  Google Drive Dropbox
Unternehmen Google Dropbox
Kostenloser Speicher 15GB 2GB
Premium-Speicher 100 GB – 30 TB 1–2 TB (unendlich viel bei Unternehmens-Abos)
Abo mit 2 TB Speicher 9,99 €/monatlich 11,99 €/monatlich
Kosten für Premium ab 1,99 € / Monat

ab 9,99 € / Monat

Am besten integrierbar mit Google Docs, Gmail -

 Die Frage ist, dass Sie die Dateien in Google Drive verwenden möchten, diese aber zuvor in Dropbox gespeichert wurden. Gibt es eine Methode, Dateien von Dropbox auf Google Drive überzutragen.

Wie kann man Dateien von Dropbox auf Google Drive verschieben?

Normalerweise haben Cloud-Laufwerke die Funktion des Herunter- und Hochladens, die es den Nutzern ermöglicht, die Dateien vom Quell-Cloud-Laufwerk zunächst auf den lokalen PC herunterzuladen und dann in die Ziel-Cloud hochzuladen.

Um Dropbox auf Google Drive zu übertragen, müssen Sie zunächst Dateien von Dropbox auf den lokalen PC herunterladen und sie dann erneut auf Ihr Google Drive hochladen. Sie können die folgenden detaillierten Schritte befolgen, um zu erfahren, wie Sie Dateien von Dropbox auf Google Drive mit der Hochladen- und Herunterladen-Methode kopieren können.

Lösung 1. Herunterladen und Hochladen

Schritt 1. Melden Sie sich in Ihrem Dropbox-Konto an und klicken Sie auf „Meine Dateien”. Wählen Sie die gewünschten Dateien aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Herunterladen”, um diese Dateien auf Ihren lokalen PC herunterzuladen.

Datei herunterladen
Datei herunterladen

Schritt 2. Melden Sie sich in Ihrem Google Drive-Konto an und klicken Sie auf die Schaltfläche „Meine Ablage”.
Schritt 3. Klicken Sie auf „Dateien hochladen”, um diese von Dropbox heruntergeladenen Dateien in Ihr Google Drive hochzuladen.

Dateien hochladen
Dateien hochladen

Hinweis: Wenn Ihre Datengröße nicht sehr groß ist, können Sie diesen Weg verwenden, kann man Dateien von Dropbox auf Google Drive verschieben. Dieser Weg kann jedoch viel Zeit in Anspruch nehmen, da die Download- und Upload-Geschwindigkeit von der Dateigröße und der Geschwindigkeit des Internets abhängt.

Gibt es also eine Möglichkeit, dieses Problem zu umgehen? Glücklicherweise werden wir hier einen effektiveren Weg vorstellen, um dieses Problem zu beheben.

Lösung 2. Dateien von Dropbox zu Google Drive wechseln - Mit MultCloud

Die Verwendung von Herunterladen und Hochladen, um Daten von Dropbox zu Google Drive zu verschieben, kann viel Zeit in Anspruch nehmen, und es sollte manuell bedient werden, da Sie die Seite während des Downloads oder Uploads nicht verlassen können. Glücklicherweise gibt es einen anderen Weg, der Ihnen helfen kann, Daten von Dropbox zu Google Drive einfach zu verschieben. MultCloud ist eine gute Wahl, um Ihnen zu helfen, Ihr Ziel zu erreichen.

Multcloud
Multcloud

MultCloud ist ein kostenloser Cloud-Speicher-Manager, der Cloud-zu-Cloud-Dateiübertragung unterstützt und mehrere Cloud-Speicher in eine Plattform für die Verwaltung und Übertragung von Dateien über Clouds hinweg einbinden kann. Damit wird die Migration von Dropbox zu Google Drive zu einer besonders einfachen Angelegenheit.

Schritt 1. Lassen Sie uns nun ein Konto mit MultCloud erstellen oder klicken Sie auf „Erfahrung ohne Registrierung”, wenn Sie sich nicht anmelden möchten.

Multcloud anmelden
Multcloud anmelden

Schritt 2.  Fügen Sie Dropbox-Konto und Google Drive-Konto zu MultCloud hinzu, indem Sie auf die Schaltfläche „Cloud hinzufügen” klicken.

Dropbox und Google Drive hinzufügen
Dropbox und Google Drive hinzufügen
 

Schritt 3.  Erstellen Sie eine „Cloud-Übertragung”-Aufgabe, wählen Sie Dropbox als Quelle, wählen Sie Google Drive als Ziel, klicken Sie auf „Jetzt übertragen”, warten Sie auf den Abschluss des Prozesses und Sie finden Dateien von Dropbox auf Google Drive verschieben.

Hinweis:

  • Wenn Sie nicht die gesamte Dateien von Dropbox auf Google Drive übertragen möchten, können Sie das Verzeichnis, das Sie übertragen möchten, unter Dropbox als Quelle auswählen.
  • Wenn Sie viele Dateien zu verschieben haben, können Sie nach dem Start des Prozesses die Seite schließen, da MultCloud die Offline-Übertragung unterstützt.
  • Da Sie Dropbox zu Google Drive verschieben möchten, können Sie beim Erstellen der Aufgabe „Alle Quelldateien nach Abschluss der Übertragung löschen” über „Optionen” aktivieren.
Alle Quelldateien nach Abschluss der Übertragung löschen
Alle Quelldateien nach Abschluss der Übertragung löschen

Dropbox vs Google Drive

Google Drive vs Dropbox
Google Drive vs Dropbox 

Sowohl Dropbox als auch Google Drive sind heute die bekanntesten Cloud-Speicherdienste der Welt. Sie sind beide effizient für die Datensicherung und bieten den Nutzern die Möglichkeit, mit vielen anderen Plattformen zu synchronisieren. Die Frage, ob Dropbox oder Google Drive besser ist, kann niemand genau beantworten. Es kann nur gesagt werden, dass, wenn die Funktion oder die Preisgestaltung in welcher Cloud-Laufwerk ist besser geeignet, die eine kann Ihre beste Wahl sein. Bevor wir diese Cloud-Speicherdienste eingehend vergleichen, müssen wir verstehen, was sie leisten können:

  • Cloud-Dateisicherung: Dateien auf mobilen Geräten können rechtzeitig in der Cloud gesichert werden, um lokale Speicherkapazität freizugeben.
  • Geräteübergreifende Synchronisierung von Dateien: Egal, ob Sie ein Mobiltelefon, einen Computer oder ein MAC-Gerät verwenden, solange ein Netzwerkzugang besteht, können Sie jederzeit auf Dateien zugreifen oder diese synchronisieren.
  • Dateien mit anderen teilen: Mit den beiden Funktionen zur Dateifreigabe können Sie interessante Fotos oder Arbeitsdokumente ganz einfach mit anderen Nutzern teilen.

Wenn Sie diese Vorteile in Betracht ziehen, fällt es Ihnen natürlich schwer, sich zwischen den beiden zu entscheiden. Zusätzlich zu den oben genannten Ähnlichkeiten können wir die Unterschiede zwischen Dropbox und Google Drive genauer betrachten, so dass Sie Ihre Wahl nach Ihren Bedürfnissen treffen können.

Speicherplatz und Preisgestaltung

Bei Dropbox können Sie über das kostenlose Konto 2 GB Speicherplatz erhalten. Google Drive gehört zu den Besten, da es Ihnen 15 GB Speicherplatz zur Verfügung stellt, auch wenn 15 GB des Speicherplatzes von Google One-Programmen gemeinsam genutzt werden. Das bedeutet, dass Ihre Google Mail-Nachrichten und gespeicherten Dateien diese 15 GB freien Speicherplatz verbrauchen werden.

Um mehr Speicherplatz auf einer der beiden Plattformen zu erhalten, müssen Sie zahlen. Bei Dropbox erhalten Sie für ca.120 Euro im Jahr 2 TB. Google Drive ist billiger, weil es Ihnen denselben Speicherplatz für nur 100 Euro bietet. Die kostenpflichtige Version von Google ist etwas umfangreicher, weil sie eine Vielzahl von Plänen bietet. Bei Google gibt es mehrere Pläne, die Ihnen 15 GB bis 2 TB Speicherplatz und bis zu 30 TB Speicherplatz bieten und 300 Euro pro Monat kosten.

Um Ihnen zu helfen, mehr Speicherplatz zu erhalten, hat Dropbox ein Empfehlungsprogramm gestartet. Es ermöglicht Ihnen, Einladungen an Kollegen und Freunde per E-Mail zu senden. Wenn sich ein neu eingeladener Benutzer für ein Dropbox-Konto anmeldet, können Sie und der eingeladene Benutzer jeweils 500 MB zusätzlich nutzen. Dieses Empfehlungsprogramm unterliegt jedoch gewissen Einschränkungen, und ein kostenloses Konto kann nur 32 Empfehlungen enthalten.

Synchronisierung

Dies ist der eigentliche Unterschied zwischen Google Drive und Dropbox. Wenn Sie die Datei öffnen und bearbeiten, werden diese Änderungen automatisch gespeichert. Die Dateien und Dokumente werden dann im Programm synchronisiert, so dass sie von jedem Gerät oder Browser abgerufen werden können.

Google Drive lädt zunächst die komplette Datei herunter und lädt sie dann hoch, um die Synchronisierung abzuschließen. Daher kann es zu Verzögerungen beim Zugriff auf Dokumente von verschiedenen Geräten aus kommen. Angenommen, Sie verwenden einen Computer, um Änderungen vorzunehmen. Wenn Sie dasselbe Dokument mit Ihrem Telefon öffnen, wird der geänderte Inhalt möglicherweise nicht sofort angezeigt, was nicht effizient ist.

Dropbox verwendet eine Blocksynchronisierung, d. h. es werden keine Dateien herunter- und hochgeladen, sondern nur die am Dokument vorgenommenen Änderungen synchronisiert. Das bedeutet, dass die Plattform die Änderungen speichert und sie sofort synchronisiert. Wenn Sie über Ihr Gerät oder Ihren Browser auf Dropbox zugreifen, müssen Sie nicht lange warten, bis Sie die Änderungen sehen.

Zusätzliche Funktionen

Diese Plattformen sind nicht nur ein sicherer Ort zum Speichern von Dateien. Obwohl beide Plattformen Text verarbeiten oder bestimmte Elemente mit Tools erstellen können, gibt es dennoch einige Unterschiede.

Das grundlegende Tool zur Dokumentenerstellung in Dropbox heißt „Paper”. Mit diesem Tool können Sie beim Erstellen von Word-Dokumenten Bilder, Mediendateien und Kalender einbetten oder Tabellen erstellen und andere Dateien zusammenführen. Außerdem können Sie damit Tabellen erstellen und sie mit anderen Dateien in Dropbox zusammenführen. Außerdem verfügt Dropbox über eine Rechtschreibprüfung, die jedoch nicht so effektiv ist wie die Rechtschreibprüfung von Google.

In Bezug auf die oben genannten Punkte ist Google Drive viel effizienter. Aus diesem Grund müssen Sie möglicherweise Dateien von Dropbox zu Google Drive verschieben. In Google Drive steht Ihnen Google Text & Tabellen als Textverarbeitungsprogramm zur Verfügung, und es gibt viele andere Tools, die Sie bei der Dateiverarbeitung unterstützen, z. B. Folien, Tabellen, Zeichnungen und Tabellen. Außerdem können Sie Links zu anderen Diensten (z. B. Gmail, YouTube, Maps und Übersetzung) verwenden, um andere Vorgänge auszuführen.

Cloud-Speicherdienst Dropbox Google Drive
Vorteile ♦ Verweisungsplan
♦ Blocksynchronisation
♦ Mit Zoom synchronisieren
♦ 15 GB Speicherplatz
♦ Zugang zu Google One-Anwendungen
♦ Synchronisierung mit Google Hangouts Meetings
Nachteile • Weniger Speicherplatz
• Unterstützt keine nativen Tabellenkalkulationen
• Langsame Synchronisierung
• Gemeinsamer Speicherplatz

Zusammenfassung

Wenn Sie einen der oben genannten Wege befolgen, können Sie ganz Dateien von Dropbox auf Google Drive verschieben. Wenn Sie finden, dass die zweite Lösung viel besser ist, können Sie sie jetzt verwenden. Wenn Sie die zweite Lösung bevorzugen, können Sie, wenn die Aufgabe „Cloud-Übertragung” startet, die Website schließen und sogar Ihren PC herunterfahren, weil MultCloud diese Aufgabe im Hintergrund verarbeiten kann.

Derzeit unterstützt MultCloud mehr als 30 Clouds, darunter Google Drive, Dropbox, OneDrive, MEGA, G Suite, usw. Zusätzlich zu „Cloud-Übertragung” hat MultCloud auch eine Explorer-Funktion und „Cloud-Synchronisation” Funktion. Wenn Sie Dateien von einem Google Drive in ein anderes verschieben wollen, ohne herunter- und hochzuladen, können Sie die Explorer-Funktion verwenden; wenn Sie Google Drive mit Dropbox synchronisieren wollen, könnte „Cloud-Synchronisation” eine gute Wahl sein.

MultCloud unterstützt Clouds

Hauptfunktionen von Multcloud